[vc_row][vc_column][vc_column_text][vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Diese Scans kommen aus dem reich illustrierten Buch "Urväterhort. Die Heldensagen der Germanen" von Max Koch (Illustrator) und Andreas Heusler (Autor), Verlag Martin Oldenburg, 1904. Das Buch ist inzwischen frei von Copyright. Die Geschichten handeln in Hauptsache um Figuren aus und um das Nibelungenlied - mit dem Begriff 'Lied' wird hier 'Epos' gemeint und nicht 'Gesang'. Der wahrscheinlich ältere Name ist "Der Nibelunge Not", wobei 'Not' hier 'Untergang' bedeutet. Die älteste schriftliche Fassung die wir kennen stammt aus dem 13. Jahrhundert, der Stoff die an den Geschichten zugrunde liegt, stammt aus dem 5. und 6. Jahrhundert. Die Bildes des Buches sind vom Künstler in Jugendstil Art gemalt. Klick auf ein Bild um den Viewer zu starten. [/vc_column_text][vc_row_inner][vc_column_inner width="1/4"][/vc_column_inner][vc_column_inner width="1/2"][vc_column_text][/vc_column_text][/vc_column_inner][vc_column_inner width="1/4"][/vc_column_inner][/vc_row_inner][vc_row_inner][vc_column_inner width="1/1"][vc_column_text]trennlinie1[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][/vc_row][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]