[vc_row][vc_column width=”1/1″]

  • heidnischheidnisch
[/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=”1/4″][/vc_column][vc_column width=”1/2″][vc_column_text]Ostaras Muße

Sie ist das leuchtende Licht der Sonne,
Ihre Wärme ist mir eine wahre Wonne.
Am Berg, im Wald und in jedem Forst,
heißt Sie mich willkommen in ihrem Horst.

Eostar bist Du, Ostar, und auch Ostara,
Du, Erdenmutter, bist mir immer nah.

Nach der Winterruhe, eisig und kalt,
haucht dein Atem über Feld und Wald,
alles, was schläft, ist neu erwacht,
die Kräfte der Natur wieder entfacht.

Eostar bist Du, Ostar, und auch Ostara,
Du, Erdenmutter, bist mir immer nah.

Es keimt und sprießt und grünt und gedeiht,
die junge Natur, sie ist dir geweiht.
Dank dir wird alles Früchte tragen
und mich ernähren an allen Tagen.

Eostar bist Du, Ostar, und auch Ostara,
Du, Erdenmutter, bist mir immer nah.

Deine Erde sei befriedet und geborgen
gegen alles Übel und der Menschen Sorgen,
wer unter deinen Flügeln verweilt,
finde Trost und werde geheilt.

Eostar bist Du, Ostar, und auch Ostara,
Du, Erdenmutter, bist mir immer nah.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=”1/4″][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=”1/1″][vc_column_text]trennlinie1[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]